Der unsichtbare spirituelle Kampf

Mittwoch, 08.02. um 20:00
Vortragsreihe: Das spirituelle Rittertum
Eintritt frei

Die Ursprünge des Rittertums sind so alt wie die Menschheit, denn das Bestreben für etwas zu kämpfen, ganz besonders für ein hohes Ideal, liegt in der Natur des Menschen. Um etwas zu verändern muss man einen Kampf führen, der eventuell auch mit dem eigenen persönlichen Opfer enden kann: der Ritter ist derjenige, der vor allem für die anderen kämpft, um die Entwicklung bestimmter Ideale zu garantieren. Dies ist aber nur möglich, wenn er diese Werte in sich selbst verwirklicht. Wie dieser spirituelle Kampf im Inneren des Menschen ausgefochten werden kann, finden wir in den griechischen und persischen Mythen, in der Bhagavad Gita, in den Legenden der Tafelrunde des Königs Arthus, aber auch im realen Wirken und Leben zum Beispiel der Ritter-Mönche des Templerordens.

Das spirituelle Rittertum – weitere Vorträge:
Die Templer und der Gral / Samstag, 18.02. um 16:00
Bernhard von Clairvaux – Licht der Christenheit / Mittwoch, 01.03. um 20:00
Johanna von Orléans – Amazone des Grals / Mittwoch, 15.03. um 20:00

Archeosophische Gesellschaft Berlin e.V.
Gotenstraße 11, 10829 Berlin – Schöneberg
Vortrag – Eintritt frei