König Artus und die Ritter der Tafelrunde

Donnerstag, 06.10.2016 um 20:00
Vortrag – Eintritt frei

Unsere Vortragsreihe DAS GEHEIMNIS DES GRALS beginnt mit einem Vortrag über die Sage um König Artus und seine berühmte Tafelrunde, seine zwölf treuen Ritter, das Schwert Excalibur, den Zauberer Merlin und ihre Suche nach dem heiligen Gral, die die Menschen schon immer fasziniet hat. Auch wenn man allgemein annimmt, dass es sich um einen Mythos handelt, gibt es Hinweise darauf, dass es tatsächlich einen historischen Artus gegeben hat. Immer wieder haben Schriftsteller, Minnesänger und Poeten dieses Thema aufgegriffen.

So gab es vor allem im 12. und 13. Jahrhundert eine Wiederbesinnung auf die Gralssage. Es war eine Zeit, in der mit dem initiatischen Orden der Templer die archaische esoterische Tradition wieder erblühte und ein vertieftes Wissen vorhanden war, dass Jahrhunderte vorher verloren schien.

Vor allem der Parzival von Wolfram von Eschenbach, das erste in deutscher Sprache erhaltene Werk zum Heiligen Gral, sowie die Erzählungen von Chrétien de Troyes griffen diesen Stoff auf, um in symbolhafter Sprache auf einen inneren Entwicklungsprozess des Menschen hinzuweisen. Diese tiefe Symbolik, richtig interpretiert, ist auch für den heutigen modernen Menschen von größter Wichtigkeit, denn sie kann uns den Weg zu höchster Glückseligkeit und Frieden aufzeigen. Insofern ist der Mythos um König Artus und seine Tafelrunde und die Suche nach dem heiligen Gral aktueller denn je.

Das Geheimnis des Grals – weitere Vorträge:
DER HEILIGE GRAL – 03.11.16 um 20:00
DAS MYSTERIUM DES HEILIGEN GRALS UND DIE FRAU – 04.12.16 um 16:00

Archeosophische Gesellschaft Berlin e.V.
Gotenstraße 11, 10829 Berlin – Schöneberg
Vortrag – Eintritt frei