Wintersonnenwende – Die Geburt des Lichtes

Sonntag, 13.12.2015 um 16:00
Kulturcafé mit Vortrag

In diesem Jahr beenden wir die Themenreihe MYSTERIUM MENSCH mit einem Vortrag über die Geburt des Lichtes.

Die Sommersonnenwende, die Wintersonnenwende und andere Tage des Jahres, die mit einer besonderen Sternenposition der Sonne einhergehen, waren die Tage, an denen die antiken Priester aller Völker und Kulturen ihre Mysterien zelebrierten und besondere Rituale vollzogen. Die Heiligen Kalender stützen sich immer auf die Beobachtung des Sonnenlaufs, denn die Sonne wurde als der feurige und leuchtende Träger der Gottheit betrachtet.

Zur Wintersonnenwende wurden nicht nur Jesus Christus sondern auch  Krishna und andere Götter der antiken Mythologien geboren oder ihre Feste gefeiert. In den Evangelien wird Christus als Sonne und Licht der Welt bezeichnet. Was bedeutet es, in sich selbst das langsame Erwachen des Lichtes zu erfahren?

Der Vortrag soll uns ein historisches und weisheitliches Panorama rund um das bevorstehende Weihnachtsfest eröffnen. Denn vielleicht bedeutet dieser Moment auch für uns moderne Menschen etwas mehr als uns bewusst ist?

Archeosophische Gesellschaft Berlin e.V.
Gotenstraße 11, 10829 Berlin – Schöneberg
Kulturcafé: Kultur – Kaffee – Kuchen / Beitrag: 5.-