Über Archeosofica e.V.

1968 gründete Tommaso Palamidessi in Rom die esoterische Schule Archeosofica (zur italienischen Website). Diese wurde 1973 in den kulturellen Verein Associazione Archeosofica (zur italienischen Website) eingegliedert.

Archeosofica e.V. ist seit dem Jahre 2009 auch in Deutschland ein eingetragener kultureller Verein. Aktuell bestehen mit Archeosofica Berlin e.V. und Archeosofica Düsseldorf e.V. zwei Vereinssitze, auch Seden genannt (zur deutschen Website).

Zweck des Vereins ist die Förderung der Kultur, das Studium und die Entwicklung der Archeosophie (Wissenschaft der Prinzipien), die Vertiefung der physischen, geistigen und asketischen Kultur, das Studium der psychischen Fähigkeiten, der Künste und Wissenschaften, das vergleichende Studium der Philosophie, der Religionen sowie ethisch-moralischer Lebensziele, um zur tieferen Kenntnis seiner Selbst und der Anderen zu gelangen.

Angestrebt wird ein weltweiter Zusammenschluss freier Menschen, ungeachtet von Alter, Beruf, Herkunft oder Religion, welche die Wahrheit, das Gute und die Gerechtigkeit suchen und sich mit dem asketischen Experimentieren befassen.

Auf diese Weise will Archeosofica e.V. ihren Beitrag dazu leisten, das kulturelle Niveau auf allen Wissensgebieten anzuheben, um damit den sozialen, moralischen und geistigen Evolutionsprozess der Menschheit zu beschleunigen.

Widersprechen sich Religion und Wissenschaft? Diese Frage stellen sich viele Menschen.

Um diese Frage zu beantworten, behandelt Tommaso Palamidessi, Autor und Gründer der Archeosophie, in seinen Büchern und Abhandlungen die unterschiedlichsten Aspekte des geistigen Lebens. Sie beruhen auf seinen Forschungen im Bereich der mystischen und initiatischen Traditionen der Völker und insbesondere auf seinen persönlichen Erfahrungen. Seine Schriften zeichnen sich durch diese besondere Charakteristik aus: es werden nicht nur traditionelle Lehren, Theorien und die Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung dargelegt, sondern konkrete Techniken und Methoden beschrieben, die es jedem erleichtern, eigene Erfahrungen zu sammeln. Die Archeosophie verknüpft auf diese Weise die traditionellen Lehren mit dem wichtigen Aspekt der methodischen Experimentation und den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft.

„Religion und Wissenschaft schließen sich nicht aus, wie einige heutzutage glauben oder fürchten, sondern sie ergänzen und bedingen sich gegenseitig.“ (Max Planck, Religion und Wissenschaft)

„Religion ohne Wissenschaft hinkt, aber die Wissenschaft ohne die Religion ist blind.“ (Albert Einstein)

Monographie T. Palamidessi & Archeosophie

„Auf der Grundlage der jüngsten internationalen Konferenz, die 2019 an der Universität Turin stattfand, hat CESNUR beschlossen, dem italienischen Esoteriker Tommaso Palamidessi und seinem Vermächtnis, der Archeosophie, eine monographische Ausgabe zu widmen.
Wir danken dem Direktor des Journal of CESNUR Massimo Introvigne und dem Chefredakteur Marco Respinti sowie allen Wissenschaftlern, die an der Erstellung dieser Ausgabe mitgewirkt haben. Ein besonderer Dank geht schließlich an den stellvertretenden Direktor von CESNUR Prof. PierLuigi Zoccatelli und die Direktorin des LIREC Raffaella di Marzio, die auch als Autoren zur Realisierung dieser Monographie beigetragen haben. Wir laden Sie daher ein, die Artikel zu lesen und zu verbreiten.“

Written by Associazione Archeosofica on 2nd January 2020.

Weitere Artikel über Themen der Archeosophie in italienischer Sprache finden sie bei Lezioni die Archeosofia.