Meditation

Die Meditation ist eine vertiefte und langanhaltende Aufmerksamkeit und Konzentration, ein kontinuierliches Fließen des Gedankens, der auf ein gewähltes Objekt ausgerichtet wird: auf ein körperliches Organ, auf ein Symbol, ein Kraftzentrum, auf Gott.

Die Meditation ist eine erlernbare Technik und gleichzeitig ein wunderbares Instrument, um die Dinge zu durchdringen, sie aufzunehmen und sich zu eigen zu machen. Dies bedeutet letztlich nicht weniger als ihr Prinzip zu erfassen, da der Verstand bzw. das Bewusstsein lernt, über die Form zum Wesen einer Sache durchzudringen.

Auf diese Weise kann man den Verstand und das Bewusstsein in Übereinstimmung bringen mit dem Gegenstand der Meditation, um aktiv an der Erweiterung bzw. Vertiefung des eigenen Zugangs zur Weisheit der Prinzipien (= Archeosophie) mitzuwirken. Die Methodik, die Archeosofica als Schule dafür lehrt, führt zu einer gesunden und ausgewogenen Meditation, die jeder Mensch erlernen und durchführen kann. Denn der menschliche Verstand besitzt speziell hierfür geschaffene Eigenschaften oder auch psycho-spirituelle Kommandohebel, von denen letztlich alle inneren und äußeren Realisationen abhängen.

Unsere Vorträge und Kurse zu diesem Thema verfolgen das Ziel, über die Beschaffenheit dieser psycho-spirituellen Kommandohebel zu informieren und die Techniken zu ihrer Entwicklung und Potenzierung sowohl theoretisch als auch praktisch zu vermitteln. Die erlernten Übungen schulen die Aufmerksamkeit, entwickeln die Abstraktion und die Konzentration und stärken den Willen und die Kenntnis des Herzens.

Die regelmäßig stattfindenden Termine ermöglichen es, zusätzlich zur individuellen Anwendung, das Erlernte in der Gruppe zu üben und zu vertiefen.

Regelmäßige Termine: Anmeldung erbeten

donnerstags 19:30 – 20:15 Uhr
freitags 19:30 Uhr (Einführung) & 20:00 Uhr Meditation (2 Stunden)

Zum akutellen Programm